Unternehmen

Historie

Life Science

Am 24. Juli 1788 wurde CFM (Chemische Fabrik Marktredwitz www.cfmot.de) als erste chemische Fabrik in Deutschland gegründet. Etwa 100 Jahre später übernahmen die Tropitzsch Brüder von den Nachfolgern des Gründers die Unternehmensleitung und konzentrierten die Aktivitäten auf die Märkte Pflanzenschutzmittel und andere Basischemikalien. Heute, wieder mehr als 100 Jahre später, sind die Hauptaktivitäten Biotechnologie, Reagenzien für die Analytik und Spezialitäten für die pharmazeutische Industrie. Um die Marktposition in den Bereichen Peptidsynthese und Life Sciences im Allgemeinen weiter zu verstärken, wurde 2001 Iris Biotech GmbH gegründet.

Iris Biotech liefert Dienstleistungen und Produkte von Labormengen für den Forschungssektor bis zu Tonnagen für kommerzielle Produktionen in den folgenden Bereichen:

1. Startmaterialien für die Peptidsynthese, für Peptidomimetik und Medizinische Chemie


Life Science

Geschützte Aminosäuren, Kopplungsreagenzien, Linker und Harze. Natürliche sowie ungewöhnliche Aminosäuren und deren Derivate als Bausteine für Peptidsynthese, Peptidomimetik und Medizinische Chemie.

2. PEGylierung:


Life Science

Iris Biotech GmbH verfügt über das weltweit größte Portfolio an PEGylierungsreagenzien. Beginnend mit kurzen, monodispersen hydrophilen Linkern, die auch zur Erhöhung der Löslichkeit verwendet werden, bis hin zu sehr langen, polydispersen Derivaten, die die pharmakokinetischen Eigenschaften von Peptiden, Proteinen, sowie anderen Biopharmaceticals verbessern. Alle Produkte können auch in Multi-KG Mengen und auch gemäß cGMP geliefert werden.

3. Reagenzien für Forschung in Life Sciences


Life Science
  • Enzymsubstrate und spezielle Proteine, Diagnostik und Biochemie Tools
  • Naturstoffe mit biologischer und pharmakologischer Aktivität, wie Immunsuppressive: Aflatoxine, Cyclosporine, Geldanamycin, Rapamycin, etc.
  • Carbohydrate (Derivative von Arabinose, Galactose, Glucose, Xylose, etc.

4. Biokatalyse


Life Science

An Trägerharzen immobilisierte Enzyme sind eine innovative Möglichkeit, die Vorteile von Biokatalyse (niedrige Kosten für Betrieb und Rohstoffe, hohe Selektivität und Ausbeuten, insbesondere bei chiralen Verbindungen) schnell und unkompliziert in großtechnischen Produktionsprozessen zu etablieren. Wir bieten hierfür eine breite Palette diverser Hydrolasen (Lipasen, Esterasen, Proteasen, Acylasen etc.) und anderer Enzyme, die bereits vielfach in kommerziellen Produktionen integriert sind. Typische Anwendungen sind Produktionen von APIs wie Penicillinderivaten (Cephalexin), Flurbiprofen, Peptidsynthese mit Ligation katalysiert durch Subtilisin, aber auch Produktion von bioabbaubare Polymere, Zuckerproduktion mit Inulinase und Biodieselproduktionen mit Lipase PS.

5. Auftragssynthesen und -fertigungen


Wir führen kundenspezifische Synthesen von Labor- bis Produktionsmengen in den Gebieten unserer Expertise durch (ISO und cGMP); unsere besonderen Stärken sind Derivate mit einem oder mehreren chiralen Zentren.

Unsere Mission

ist, unsere Kunden während der Entwicklung ihrer Projekte vom Forschungsmassstab bis hin zur kommerziellen Produktion als qualifizierter Lieferant zu begleiten. Wir liefern deshalb Labormengen zu sehr günstigen Preisen und diese Produkte auch in Multi-KG Mengen und Tonnagen zusammen mit zunehmenden Bedarf an Analytikinformationen und Dokumentationen.

Unsere Produktionspartner

Wir kooperieren mit ca. 35 ausgewählten Herstellern und Universitäten, die jeweils weltweit führend sind auf ihrem jeweiligen Gebiet. Alle Produktionen gehen durch ein intensives und detailliertes Lieferantenqualifizierungsprogramm, bevor sie als Produktionsstätte registriert und qualifiziert sind.